Berichte
Interviews
Impressum
Login
Länderpokal in Ottweiler

2009-03-20
von Zeitungsbericht Saarbrücker Zeitung - Email:redaktion@sz-sb.de

Nach den Weltranglistenturnieren der letzten Jahre ist auch 2009 wieder Tischfußballsport der Spitzenklasse in Ottweiler zu erleben.
Der Deutsche Tischfußball-Bund freut sich, durch die Austragung des Länderpokals im Schlosstheater im Saarländischen Ottweiler der Veranstaltung am 25./26. April einen würdigen Rahmen verleihen zu können. Elf Landesverbände und ihre Auswahlteams werden um die begehrte Trophäe kämpfen.
Mit dabei natürlich die Titelverteidiger aus Niedersachsen mit Vize-Weltmeister Tim Ludwig sowie die Zweitplatzierten aus Rheinland-Pfalz mit  der Damen-Weltmeisterin Katrin Matsushita.
Außerdem werden noch die Auswahlteams aus Hamburg, Bremen, Berlin, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg und Mitteldeutschland an diesem Top-Ereignis teilnehmen, das im vergangen Jahr zum ersten Mal in Hannover stattfand und großen Anklang fand. Ein Team besteht aus acht Spielern, sechs Herren und zwei Damen, zusätzlich können ein Herr und eine Dame als Ersatzspieler nominiert werden.
Die besondere Herausforderung dieses Wettbewerbes besteht darin, dass jedes Team seinen Heimtisch unter den sechs ITSF- bzw. DTFB-Partnertischen wählen kann. So werden vier verschiedene Spieltische zum Einsatz kommen.
Das saarländische Team wird – ebenso wie Titelverteidiger Niedersachsen – am französischen Bonzini an den Start gehen, der in seinem Spielverhalten dem saarländischen Hansberg-Tisch sehr ähnlich ist. Hessen und Bremen dagegen haben sich für den sehr schwer zu spielenden amerikanischen Tornado entschieden, während alle anderen auf einem Leonhart oder Tecball Soccertisch antreten werden.
Es werden die besten Spieler Deutschlands in ihren jeweiligen Länderteams zu sehen sein: Vizeweltmeister im Doppel, Tim Ludwig für Niedersachsen ebenso wie sein WM-Partner Dirk Wahl, der für Nordrhein-Westfalen am Start sein wird, WM-Bronze-Gewinner Chris Marks spielt für die Rheinland-Pfälzer.
Das Damen-Gold-Team wird ebenfalls zu sehen sein, allerdings in ihren verschiedenen Landesverbänden wie z.B. Petra Andres für Berlin, Sandra Ranff für Hamburg, Katrin Matsushita und Nadine Gröschl für Hessen.
Die saarländische Mannschaft hat ebenfalls hochkarätige Tischfußballgrößen aufzubieten: Klaus Bock, vielfacher Landesmeister und Deutscher Meister mit der Mannschaft, Mehmet Kosar, Bonzini Vize-Weltmeister 2006 und ebenso wie Patrick Glocker Mitglied des ITSF-Vize-Weltmeister­teams von 2006, Claus Cornelius, dreifacher Bonzini-Senioren-Weltmeister und andere. Weitere Informationen im Internet unter www.dtfb.de



Dieser Artikel wurde 374 mal gelesen