Berichte
Interviews
Impressum
Login
World Cup in Nantes 2011 - die Anreise

2011-01-05
von Glocker Patrick - Email:mail@handspiel.de

Das erste Wochenende im Jahr bietet auch gleich das absolute Tischfußball-Highlight des Jahres. Die Weltmeisterschaft in Nantes. Nach dem es mit der eigenen Qualifikation nicht hin gehauen hat, mach ich mich eben als Zuschauer auf den Weg. Mittwoch 15h. Der ICE vom Saarbrücker Hauptbahnhof startet in Richtung Paris Est. 5 Stunden später sollte Nantes erreicht sein. Mit dem einnehmen des Sitzplatzes steigt die Vorfreude auf ein Event, das sich sicher wieder einmal selbst überbieten wird. Allein die Ansage der Live Übertragung in Eurosport 2 am Donnerstag und Freitag zur Prime-Time, katapultiert diesen Sport ein weiteres Mal in eine neu Sphäre.

Allerdings gab es da 2 Tage zuvor auch ein ganz dubiose Mail. Vom 10.12.2004. Also von vor 6 Jahren und 1 Monat. Absender war mein Mannschaftskollege aus der Saarlandauswahl. Ich weiß nicht, ob er mir die Fahrt zur WM verderben wollte, oder ob es ihm bei dem Thema zu ruhig wurde. Wahrscheinlich hat es sich dabei gar nichts gedacht. Auf jeden Fall war das Timing perfekt. Die Mail enthielt ein Appell von mir an das damalige Organisationsteam der Deutsch-Französischen Tischfußball Tage. Konkreter ging es um Ranglistentürniere die Tod sind, und es jetzt unbedingt neue Schritte erfordert. Es standen 20 neue Bonzini-Tische für eine Serie 2005 kostenlos bereit. 6 Jahre später gibt des STFV ein erbärmliches unveränderliches Bild ab. 6 Jahre in denen sich der STFV vom Branchenführer zum Außenseiter entwickelt hat.

Angekommen in Nantes ist das Hotel in der Nähe der Halle mit der S-Bahn schnell erreicht. Das ganze Hotel wimmelt von Tischfußballern aus der ganzen Welt. Mares, Atha, Benti, Moore, Meckes, Habets, Collignon und viele viele mehr begrüßen sich auf der Players-Party. In der Halle bauen 120 ehrenamtliche Helfer die größte Final-Area aller Zeiten im Tischfußball auf. Platz für 10.000 Zuschauer und vor allem so professionell ausgestattet, dass es Donnerstag 20h los gehen kann mit der Live Übertragung.

Am Donnerstag Morgen sind dann in ganz Nantes 350 Werbetafeln frei geschaltet, die auf den Babyfoot Worldcup hin weisen, und Adel Yousfi in Kampfpose, vor einer jubelnden Equipe de France, riesen groß zu sehen ist. Für den Sonntag Nachmittag werden aus den Erfahrungen der letzten Jahre ca. 10.000 Zuschauer erwartet. Die Halle wird platzen, wenn die Franzosen allez les Blues singen.

Vom ehemaligen Branchenführer STFV ist einzig Josef Cornelius bei den Senioren am Start. Alle aus dem saarländischen Tischfußball, die sich hier verantwortlich oder nicht verantwortlich fühlen, alle die immer und immer wieder die leichten Alibis und Rechtfertigungen aus der Hosentasche ziehen und Hoch halten, alle die sich dann an sehen und zustimmend nicken, denen sei gesagt. Wir haben alle versagt und unser Potential verschenkt.

Morgen geht es weiter mit dem 1.Tag des größten Tischfußball-Events aller Zeiten. Live auf Eurosport 2.



Dieser Artikel wurde 1603 mal gelesen